Bauch und Kopf in der Balance

Ernäh­rung kann ganz schön kom­pli­ziert wir­ken. Das mensch­li­che Wesen kann ganz schön kom­pli­ziert wir­ken. Zum Glück gibt es eine Dis­zi­plin, die da bei­des irgend­wie zusam­men und in die Balance bringt.

Ich durfte kürz­lich auf einen Lunch mit Leo­nora Selo­vic. Sie ist Ernäh­rungs-Psy­cho­lo­gin mit eige­ner Pra­xis in Zürich. Meine Absicht war, mehr über Ihren Ansatz zu erfah­ren, wie sie Men­schen hilft, sich bes­ser zu ernäh­ren. Und ich bin auf span­nende Insights gestos­sen. Also hab ich sie gefragt, ob sie bereit wäre, ein paar Fra­gen für euch und mich zu beant­wor­ten. So, here we go:

Du bist aus­ge­bil­dete Ernäh­rungs-Psy­cho­lo­gin, heisst du kom­bi­nierst also die klas­si­sche  Ernäh­rungs­be­ra­tung mit Psy­cho­lo­gie. Kannst du erklä­ren, wie deine Pra­xis funktioniert?

Mein The­ra­pie­an­satz fokus­siert sich nebst der Ernäh­rung auch auf den psy­cho­lo­gi­schen Anteil und das ganz­heit­li­che mensch­li­che Sein. 

Für einen dau­er­haf­ten Erfolg kommt mei­ner Mei­nung nach das eine ohne das andere nicht aus. Dies bedeu­tet sich selbst als Kör­per wahr­zu­neh­men und in Aktion zu set­zen, ein­ge­bun­den in ein Netz von sozia­len Bezie­hun­gen, im täg­li­chen und räum­li­chen Zeit­ge­sche­hen. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel auch Werte und Visio­nen, wel­che uns innere Kraft und Ener­gie geben. 

Durch den Ein­be­zug aller Lebens­be­rei­che wird daher das ganz­heit­li­che Gesund­sein geför­dert. Mit die­sem Ansatz fin­den wir in mei­ner Pra­xis Lösungs­wege, wel­che nicht nur ober­fläch­lich, son­dern auch in der Tiefe wir­ken und dies vor allem indi­vi­du­ell und langfristig.

Warum ist dei­ner Ansicht nach die Psy­cho­lo­gie in der Ernäh­rung so wichtig?

Ich bin über­zeugt, dass hin­ter dem Gewichts­pro­blem fast immer auch ein psy­chi­sches Ungleich­ge­wicht steckt. 

Nega­tive Gedan­ken­mu­ster und Gefühle füh­ren zu Süch­ten, zu ste­ti­ger Unzu­frie­den­heit oder auch zu emo­tio­na­lem oder destruk­ti­vem Ess­ver­hal­ten und Ess­stö­run­gen. Klar kann man mit einer rei­nen Ernäh­rungs­um­stel­lung eini­ges errei­chen, nur hält dies mei­ner Erfah­rung nach nicht lang­fri­stig und löst auch nicht den Kern des Pro­blems. Rück­schläge in alte Muster sind hier oft vorprogrammiert. 

Es ist wich­tig, die eigent­li­chen Gründe des Ess­ver­hal­tens zu ergrün­den und zu ver­än­dern. Meine Kli­en­ten sind oft über­rascht, wie schnell sich ein Gewichts­pro­blem löst, sobald wir nebst einer Ernäh­rungs­um­stel­lung auch andere Stör­fak­to­ren reflek­tiert haben. Das eigene Erle­ben und das Erken­nen wie eng die Psy­che und das Ess­ver­hal­ten zusam­men­hän­gen, ist für viele der Schlüs­sel zum Erfolg.

Portrait Leonora beim Yoga
Rich­tige und gute Ernäh­rung pas­siert nicht nur auf dem Tel­ler son­dern auch im Kopf.

Gibt es eine Erfolgs­ge­schichte, die du mit den Lesern tei­len möchtest?

Da gibt es einige, die ich tei­len könnte. Die bis jetzt grösste und prä­gend­ste ist jedoch meine eigene Erfolgs­ge­schichte. Ich steckte vor 10 Jah­ren selbst in einer Ess­stö­rung und weiss nun, was es heisst, sich dar­aus zu befreien. Wel­che Hür­den und Her­aus­for­de­run­gen es zu mei­stern gilt. Ich bin die­ser Zeit aber auch sehr dank­bar, denn sie hat mich vie­les gelehrt und mich auf mei­nen rich­ti­gen Weg gebracht. Ich freue mich sehr, dass ich diese Erfah­run­gen nun nut­zen kann, indem ich andere Betrof­fene dabei unter­stütze und ihnen den Mut machen kann, dass es immer einen Weg gibt und es sich lohnt dafür zu kämp­fen und an sich zu glauben.

Arbei­test du auch mit schwie­ri­gen Fäl­len, medi­zi­nisch abge­klär­ten, Dia­be­tes, Stoff­wech­sel-Erkran­kun­gen oder ähnlich?

Ja, dies war ein Teil mei­ner Aus­bil­dung und ich hatte bereits ein paar sol­cher Kli­en­ten in mei­nen Bera­tun­gen. Viele haben hier mit klei­nen Ver­än­de­run­gen bereits grosse Erfolge erlangt. Ich arbeite auch mit einem Arzt und Psy­cho­lo­gen zusam­men, wel­che mir Ihre Kli­en­ten wei­ter­wei­sen oder sich bei Ernäh­rungs­fra­gen an mich wenden.

Was sind deine Erfah­run­gen oder deine Ein­schät­zung zum Thema Hypnose?

Auch ich habe dazu­mal ergän­zend mit Hyp­nose an mei­nem Ess­ver­hal­ten gear­bei­tet. Es war mir eine grosse Stütze und hat mir die nötige Kraft gege­ben. Ich konnte men­tal an mir arbei­ten und innere, nega­tive Glau­bens­sätze und Blocka­den auf­lö­sen, wel­che eng mit mei­nem Ess­ver­hal­ten ver­knüpft waren. Ich bin über­zeugt, dass die Hyp­nose in Kom­bi­na­tion mit einer Ernäh­rungs­be­ra­tung grosse Erfolge brin­gen kann.

Hey Leo, danke dir viel­mals für deine Zeit, deine Aus­füh­run­gen und Insights.

Wer mehr über Leo­no­ras ange­bot erfah­ren möchte, fin­det mehr auf Ihrer Web­site www​.into​ba​lance​.ch und natür­lich auch auf ihrem Insta­gram-Account.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner